Microsoft Surface Book 3

2.399,98 €
7.7

Preis/Leistung

5.5/10

Optik/Design

8.5/10

Zubehör

6.0/10

Installation/Einrichtung

9.5/10

Bedienung/Funktionalität

9.0/10

Mobilität

7.5/10

Pros

  • Gewicht
  • Sehr Flach gehalten
  • Lange Akkulaufzeit
  • Abnehmbare Tastatur
  • TouchScreen
  • Tastatur beleuchtet
  • Front- & Rear Kamera

Cons

  • Preis/Leistung
  • USB Buchsen nur an Tastatur
  • Nur eingeschaltet trennbar
  • Zubehör recht teuer

Heute durften wir für euch das Microsoft Surface Book 3 13,5″ – i7 32GB/512GB ausgiebig testen, welches uns liebenswert zur Verfügung gestellt wurde.

Da dies nicht unser erstes Microsoft Surface ist und wir ja schon das Microsoft Surface Pro 7 und weitere Geräte von Microsoft testen durften, wollten wir in diesem Beitrag auch gleich die Unterschiede der einzelnen Geräte beschreiben. Leider gibt es da nicht all zu viele und wir schreiben somit einfach nur über dieses Microsoft Surface Book. Wer die einzelnen Geräte vergleichen will, kann sich gerne auch unsere anderen Tests ansehen. Hier sind schon mal die Pro- & Contras , welche wir hier der Allgemeinheit zur Verfügung stellen möchten.

Pro:
+ Größeres Display (13,5 Zoll)
+ Tablett bzw. Bildschirm hat die Dicke eines gängigen Tabletts
+ Lange Akkulaufzeit
+ 2x USB A Anschlüsse
+ 1x USB C Anschluss
+ Front- & Rear Kamera
+ Tastatur beleuchtet

Contra:
– USB Anschlüsse nur an der Tastatur
– Trennen von Tastatur nur in Betrieb möglich
– Zubehör Einzeln immer noch recht teuer

Als erstes nehmen wir uns mal wieder die Verpackung und dem Lieferumfang des Microsoft Surface Book 3 vor. Im Anschluss folgt dann mehr über die Einrichtung und den laufenden Betrieb.

Verpackung und Lieferumfang
Das Microsoft Surface Book 3 wurde uns in einem normalen Karton (wie es so üblich ist) geliefert, in dem die eigentlichen Komponenten gut verpackt enthalten waren. Ein Bild des Geräts auf der Vorderseite und die üblichen Hinweise schmücken diese Kartons von außen. Beim Lieferumfang ist eigentlich alles dabei, um gleich los zu legen. Hierzu gehörte in unserem Fall folgendes:
+ Microsoft Surface Book 3
+ Netzteil mit Stecker
+ Windows 10
+ Anleitung
+ Garantiekarte
+ Üblichen Sicherheitshinweise
Also eigentlich alles was man zum Starten braucht, wenn das Microsoft Surface Book 3 vollständig eingerichtet ist.

Einrichtung und erste Bedienung
Die erste Inbetriebnahme erfolgt wie bei jedem andern Tablett bzw. Notebook auch. Netzkabel am Netzteil anschließen, in die Steckdose stecken und dann mit dem Microsoft Surface Book 3 verbinden. Ist dies erfolgt, kann man mit dem Einrichten des Microsoft Surface Book 3 bzw. Windows 10 anfangen. Die Einrichtung von Windows 10 brauchen wir hier denke ich mal nicht zu erläutern. Einfach den Anweisungen auf dem Touchscreen folgen. Wenn die Einrichtung erfolgreich abgeschlossen ist, geht man noch einmal kurz in die Windows Einstellungen und lässt Windows 10 nach Updates suchen. Dieser Vorgang dauert auch noch mal so lange wie die Einrichtung selbst. Aber dafür sind danach dann alle Windows Sachen auf dem neusten Stand. Nun kann es dann auch schon los gehen mit dem Microsoft Surface Book 3. Zur Bedienung kann man nur sagen, dass die Lösung mit dem Touchscreen einfach nur genial war von Microsoft. Dies erleichtert die Bedienung des Tabletts um einiges und macht im Grunde genommen eine Maus völlig überflüssig. Die Tastatur hat einen angenehm spürbaren Druckpunkt. Das Surface hält sich in jeder Lage wacker und ist dabei immer noch sehr gut zu bedienen.

Mobilität
In Sachen Mobilität ist das Microsoft Surface Book 3 zwar etwas eingeschränkt, da hier ein eingebautes LTE Modem nicht vorhanden ist. Wir haben es Unterwegs einfach über unser Samsung S20+ einen HotSpot erstellt und diesen zum Testen genutzt. Auch hierbei hat alles hervorragend Funktioniert, mit halt dem kleinen Nebeneffekt, das man für mobiles Internet eben ein extra Gerät benötigt. Dies kann man aber verkraften, da man eh immer sein Handy dabei hat. Es war so gut wie kein Unterschied zu den anderen Geräten zu verzeichnen. Was die Mobilität auch noch fördert ist natürlich das Microsoft übliche Touchscreen. Man kann zwar auch mit einer Maus arbeiten, aber unterwegs ist dieser Touchscreen doch schon eher von Vorteil, wenn man die Tastatur dabei nutzt.

Qualität
Die verwendeten Materialien machen einen Hochwertigen Eindruck und man kann davon ausgehen das man von diesem Gerät sehr lange Zeit etwas hat. Der Akku hält auch recht lange und ist genau das richtige für derzeitige Home-Schooling Maßnahmen.

Unser Fazit zum Schluss
Mit dem Microsoft Surface Book 3 hat Microsoft mal wieder ein klasse Tablett auf den Markt gebracht. Genau das richtige für unterwegs, wenn man einen mobilen Hotspot hat. Dieses Tablett bietet viele großartige neue Sachen, aber auch einige Sachen, die uns nicht so gefallen haben. Auch hier liegt unser Augenmerk wieder einmal bei den USB Anschlüssen. Leider besitzt dieses Microsoft Surface Book 3 jetzt zwar 2x USB A und 1x USB C, aber diese sind nur nutzbar wenn die Tastatur am Bildschirm angeschlossen ist. Aber alles in allem, ein großartiges Gerät mit dem man Mobil nun schnell und einfach seine Arbeiten erledigen kann. Wetterfest gemacht, wäre dieses Tablett genau das richtige für unsere Outdoor Aktivitäten, wie z.B. das Kartieren in Wäldern und Feldern.