Lenovo V15-IIL

699,00 €
8.3

Preis/Leistung

7.2/10

Optik/Design

6.0/10

Zubehör

9.5/10

Installation/Einrichtung

9.2/10

Bedienung/Funktionalität

8.5/10

Mobilität

9.5/10

Pros

  • Geringes Gewicht
  • Flaches auftreten
  • Leicht zu öffnen
  • Gute Akkulaufzeit
  • Genügend USB Plätze

Cons

  • Kein Touchscreen
  • Kunststoffgehäuse mit Stoff Struktur
  • Keine Tastatur Beleuchtung
  • Lautsprecher Klang

Wir durften für euch heute das Lenovo V15-IIL 82C500G4GE ausgiebig testen, welches uns liebenswert von notebooksbilliger.de zur Verfügung gestellt wurde.

Zur Lieferung können wir wie immer nur sagen, dass alles schnell und zuverlässig abgelaufen ist. Nach dem wir dieses Produkt erhalten hatten, fingen wir auch gleich mit unserem Test an.
Wir haben schon einige Notebooks und Netbooks gehabt und auch dieses hat uns in der Testphase überzeug. Zurzeit nutzen wir ein 3 Jahre altes Acer Notebook, welches wir hier einmal kurz und knapp mit dem Lenovo V15-IIL verglichen haben. Hierbei haben wir die ein oder anderen Pro und Contras entdeckt, welche wir hier der Allgemeinheit zur Verfügung stellen möchten.

Pro:
+ Geringes Gewicht (1850g)
+ Flaches auftreten
+ Leicht zu öffnen
+ Gute Akkulaufzeit
+ Genügend USB Plätze
+ Preis

Contra:
– Leider kein Touchscreen
– Kunststoffgehäuse mit Stoff Struktur
– Keine Tastatur Beleuchtung
– Lautsprecher Klang nicht optimal

Als erstes nehmen wir uns mal die Verpackung und den Lieferumfang des Lenovo V15-IIL vor. Im Anschluss folgt dann mehr über die Einrichtung und den laufenden Betrieb.

Verpackung und Lieferumfang
Das Lenovo V15-IIL wurde uns in einem normalen Notebboksbilliger.de Versandkarton zugeschickt, wie es bei solchen Geräten üblich ist. Im Inneren war alles sehr gut verpackt und übersichtlich gelagert. Beim Lieferumfang ist eigentlich alles dabei, um gleich los legen zu können. Hierzu gehört folgendes:
+ Lenovo V15-IIL
+ Netzteil
+ Windows 10
+ Garantiekarte
+ Üblichen Sicherheitshinweise
Also eigentlich alles was man zum Starten braucht, wenn er vollständig eingerichtet ist. Wie das funktioniert, beschreiben wir im Übernächsten Absatz. Aber als erstes einmal der erste Eindruck vor der Inbetriebnahme.

Erster Eindruck
Unser erster Eindruck des Lenovo V15-IIL ist an sich ein guter Eindruck. Der Lenovo V15-IIL ist für ein 15,6 Zoll Laptop leicht gebaut und mit einem strukturierten Kunststoff Gehäuse versehen. Dieses ist zwar nicht so unser Fall, da dort doch schon mal der ein oder andere Dreck hängen bleiben kann. Aber das ist immer Sache vom Anwender, dem einen gefällt es und dem anderen nicht. Wir zählen leider zu denen, denen es nicht so gefällt. Die Kunststoff Oberfläche erinnert uns immer an eine grobe Stoff Struktur und bietet einen guten Anti-Rutscheffekt. Leider bietet auch dieser Laptop keine Tastatur-Beleuchtung an, was bei unseren Bedürfnissen auch schon einen Punkt Abzug gibt.

Einrichtung und erste Bedienung
Die erste Inbetriebnahme erfolgt wie bei jedem andern Laptop auch. Netzkabel am Netzteil anschließen, in die Steckdose stecken und dann mit dem Laptop verbinden. Ist dies erfolgt, kann man mit dem Einrichten des Laptops bzw. Windows 10 anfangen. Die Einrichtung von Windows 10 brauchen wir hier denke ich mal nicht zu erläutern. Einfach den Anweisungen auf dem Lenovo V15-IIL folgen. Wenn die Einrichtung erfolgreich abgeschlossen ist, geht man noch einmal kurz in die Windows Einstellungen und lässt Win10 nach Updates suchen. Dieser Vorgang dauert auch noch mal so lange wie die Einrichtung selbst. Aber dafür sind danach dann alle Windows Sachen auf dem neusten Stand. Nun kann es dann auch schon losgehen mit dem Lenovo V15-IIL.

Mobilität
In Sachen Mobilität ist das Lenovo V15-IIL klar im Vorteil im Gegensatz zu unserem Acer Notebook. Angefangen bei seinem geringen Gewicht von nur 1850g bis hin zum leichten öffnen des Laptops. Hier funktioniert dies trotz des leichten Gewichtes richtig gut mit einer Hand, wobei das Notebook nicht hoch geht, wie z.B. bei unserem Acer. Dort stimmt die Einstellung des Scharniers nicht, was man beim Lenovo V15-IIL nicht behaupten kann. Ganz bequem lässt sich dieses öffnen. Leider ist der Akku hier nicht so ergiebig wie unser Notebook, aber für zwischen durch etwas unterwegs zu erledigen, reicht er völlig aus.

Die Technik
Das Lenovo V15-IIL ist ein 15,6“ Notebook mit einer guten Rechenleistung. Mit einem Intel® Core™ i5 Prozessor und 8 GB DDR4 2133 MHz Arbeitsspeicher gelingen diesem Notebook viele Herausforderungen im alltäglichen Leben. Das Display des Lenovo V15-IIL bietet mit einer Diagonalen von 39 Zentimetern (15,6“) eine große und übersichtliche Arbeitsfläche bei einer Auflösung von 1920 x 1080 Pixel (Full HD). Dank der detailreichen Full HD Auflösung stellt der Bildschirm Schriften und Bilder schön scharf. Auch schön ist das entspiegelte Display des Notebooks welches z.B. Einblicke von der Seite oder oben verhindert. Genügend Platz bietet auch eine schnelle 512 GB M.2 SSD Festplatte, auf der Bilder, Videos, Programme, Spiele und mehr gespeichert werden können. Außerdem bietet es noch einen 4 in 1 Kartenleser an der Seite, wo man schnell und einfach mal eben seine Bilder von der Digitalkamera oder dem Handy holen kann. Beim Sound mit den zwei verbauten Lautsprechern konnte dieses Notebook bei uns leider nicht punkten. Hier müsste vielleicht noch ein wenig an den Tiefen gearbeitet werden. Diese werden nicht so gut ausgegeben und man sollte da schon eher zu Kopfhörern greifen. Diese brachten bei uns jetzt einen besseren Sound rüber als die integrierten Lautsprecher. Beim Einrichten des WLAN gab es keine Probleme dank des schnellen WLAN 802.11 ac. Auch die Bluetooth Funktion hat ohne Probleme funktioniert mit unserer Maus.

Unser Fazit zum Schluss
Mit dem Lenovo V15-IIL kann man eigentlich nichts falsch machen. Wer auf das Äußere Design steht, ist hier sehr gut bedient. Genau das richtige für unterwegs um mal eben Bilder zu speichern oder eines der Office Programme zu nutzen. Dieses Notebook bietet viele großartige Sachen die z.B. unser Acer nicht hat. Es wurde nicht an USB Anschlüssen gespart und ein DVD Laufwerk braucht man heute eh nur noch selten. Aus diesem Grund gibt es hierfür auch keinen Punkt Abzug. Aber alles in allem, ein großartiges Gerät.

0 0 Stimme
Artikel Bewertung