Microsoft Surface Laptop 3 15″ 256GB mit AMD Ryzen 5 & 8GB RAM

Microsoft Surface Laptop 3 15

Microsoft Surface Laptop 3 15" 256GB

1649.00
9.1

Preis/Leistung

7.0/10

Optik/Design

9.4/10

Zubehör

9.7/10

Installation/Einrichtung

9.5/10

Bedienung/Funktionalität

9.0/10

Mobilität

9.8/10

Pros

  • Geringes Gewicht (1542g)
  • Sehr Flach gehalten
  • Leicht zu öffnen
  • Lange Akkulaufzeit
  • Touchscreen

Cons

  • Tastatur nicht beleuchtet
  • Lüfter etwas laut
  • Preis/Leistung

Heute durften wir für euch den Microsoft Surface Laptop 3 15″ 256GB mit AMD Ryzen 5 & 8GB RAM ausgiebig testen, welcher uns liebenswert von notebooksbilliger.de zur Verfügung gestellt wurde.

Zur Lieferung können wir wie immer nur sagen, dass alles schnell und zuverlässig abgelaufen ist. Nach dem wir dieses Produkt erhalten hatten, fingen wir auch gleich mit unserem Test an.
Da dies unser erster Surface Laptop war, haben wir ihn einfach mal mit unserem 2 Jahre alten Acer Laptop kurz und knapp verglichen. Hierbei haben wir die ein oder anderen Pro und Contras entdeckt, welche wir hier der Allgemeinheit zur Verfügung stellen möchten.

Pro:
+ Geringes Gewicht (1542g)
+ Sehr Flach gehalten
+ Leicht zu öffnen
+ Lange Akkulaufzeit
+ Touchscreen

Contra:
– Tastatur nicht beleuchtet
– Lüfter etwas laut
– Preis/Leistung

Als erstes nehmen wir uns mal die Verpackung und dem Lieferumfang des Microsoft Surface Laptop 3 vor. Im Anschluss folgt dann mehr über die Einrichtung und den laufenden Betrieb.

Verpackung und Lieferumfang
Der Microsoft Surface Laptop 3 wurde uns in einer normalen Verpackung, wie es bei solchen Geräten üblich ist, geliefert. Ein Bild des Geräts auf der Vorderseite und die üblichen Hinweise schmücken den Karton von außen. Im Inneren war alles sehr gut verpackt und übersichtlich gelagert. Beim Lieferumfang ist eigentlich alles dabei, um gleich los zu legen. Hierzu gehört folgendes:
+ Microsoft Surface Laptop 3
+ Netzteil mit Stecker
+ Windows 10
+ Anleitung
+ Garantiekarte
+ Üblichen Sicherheitshinweise
Also eigentlich alles was man zum Starten braucht, wenn er vollständig eingerichtet ist.

Einrichtung und erste Bedienung
Die erste Inbetriebnahme erfolgt wie bei jedem andern Laptop auch. Netzkabel am Netzteil anschließen, in die Steckdose stecken und dann mit dem Laptop verbinden. Ist dies erfolgt, kann man mit dem Einrichten des Laptops bzw. Windows 10 anfangen. Die Einrichtung von Windows 10 brauchen wir hier denke ich mal nicht zu erläutern. Einfach den Anweisungen auf dem Touchscreen folgen. Wenn die Einrichtung erfolgreich abgeschlossen ist, geht man noch einmal kurz in die Windows Einstellungen und lässt Win10 nach Updates suchen. Dieser Vorgang dauert auch noch mal so lange wie die Einrichtung selbst. Aber dafür sind danach dann alle Windows Sachen auf dem neusten Stand. Nun kann es dann auch schon los gehen mit dem Laptop. Was unser Acer Laptop natürlich nicht hat, ist der Touchscreen und das Netzteil, welches z.B. auch für das Microsoft Surface Pro 7 passt.

Mobilität
In Sachen Mobilität ist der Microsoft Surface Laptop 3 klar im Vorteil im Gegensatz zu unserem Acer Laptop. Angefangen bei seinem geringen Gewicht von nur 1542g bis hin zum leichten öffnen des Laptops. Hier funktioniert dies trotz des leichten Gewichtes richtig gut mit einer Hand, wobei der Laptop nicht hoch geht, wie z.B. bei unserem Acer. Dort stimmt die Einstellung des Scharniers nicht, was man beim Microsoft Surface Laptop 3 nicht behaupten kann. Ganz bequem lässt sich dieses öffnen. Was die Mobilität auch noch fördert ist natürlich das Microsoft übliche Touchscreen. Man kann zwar auch mit einer Maus arbeiten, aber unterwegs ist dieser Touchscreen doch schon eher von Vorteil.

Unser Fazit zum Schluss
Mit dem Microsoft Surface Laptop 3 hat Microsoft mal wieder ein klasse Laptop auf den Markt gebracht. Genau das richtige für unterwegs. Dieser Laptop bietet viele großartige Sachen die z.B. unser Acer nicht hat, aber auch einige Sachen, die uns nicht so gefallen haben. Wir bevorzugen z.B. eher Laptops, die eine Beleuchtete Tastatur haben, ein paar mehr an z.B. USB Anschlüsse haben oder gar einen eingebauten Kartenleser besitzen. Leider besitzt dieses Microsoft Surface Laptop 3 nur einen USB-A und einen USB-C Anschluss. Hier müssten man dann vielleicht zusätzlich noch einen USB Hub mit verschiedenen USB, HDMI, LAN usw. Anschlüssen dazu kaufen. Auch der Lüfter ist uns für die kurze Testzeit doch schon etwas zu laut, wenn es mal an die Grafikleistung geht. Hier möchten wir nicht wissen, wie es in ein paar Monaten/Jahren ist, wenn der Laptop ein wenig älter ist. Da werden die Lüfter aus Erfahrung auch schon von selbst etwas lauter bzw. gehen öfter an als am Anfang. Aber alles in allem, ein großartiges Gerät.

[Gesamt: 0    Durchschnitt: 0/5]

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei