Epson EcoTank ET-M1100 EcoTank Schwarzweißdrucker

Epson EcoTank ET-M1100 EcoTank Schwarzweißdrucker

Epson EcoTank ET-M1100 EcoTank

201.16
8.7

Preis/Leistung

8.3/10

Optik/Design

9.2/10

Zubehör

5.8/10

Installation/Einrichtung

9.5/10

Bedienung/Funktionalität

9.5/10

Druckqualität

9.0/10

Laufende Kosten

9.5/10

Pros

  • Tinte ist sehr einfach nachfüllbar
  • Schnell Einsatzbereit (nach der Ersteinrichtung)
  • Einfache Einrichtung

Cons

  • Leider erfolgt die Auslieferung ohne USB Kabel
  • Netzanschluss könnte man vielleicht wo anders verbauen
  • Druckt nicht alles so wie er es soll

Heute durften wir den Epson EcoTank ET-M1100 EcoTank Schwarzweißdrucker, welcher uns von notebooksbilliger.de für diesen Test zur Verfügung gestellt wurde, ausgiebig testen.

Auch bei diesem Produkt erfolgte die Lieferung schnell und zuverlässig. Nach dem wir dieses Produkt erhalten hatten, fingen wir auch gleich mit dem Test an.
Bei unserem Test, vielen uns einige Pro und Contras auf, welche wir hier der Allgemeinheit zur Verfügung stellen möchten.

Pro:
+ Tinte ist sehr einfach nachfüllbar
+ Schnell Einsatzbereit (nach der Ersteinrichtung)
+ Einfache Einrichtung

Contra:
– Leider erfolgt die Auslieferung ohne USB Kabel
– Netzanschluss könnte man vielleicht wo anders verbauen
– Druckt nicht alles so wie er es soll

Nun kommen wir zuerst einmal zur Verpackung und dem Lieferumfang des Epson EcoTank ET-M1100 EcoTank Schwarzweißdrucker. Im Anschluss folgt dann mehr über die Einrichtung und den laufenden Betrieb.

Die Verpackung und der Lieferumfang
Der Epson EcoTank ET-M1100 EcoTank Schwarzweißdrucker wurde uns in einer normalen Verpackung, wie es bei solchen Geräten üblich ist, geliefert. Von außen lässt sich sehr schön und schnell erkennen, um welches Gerät es sich in diesem Karton handelt. Im Inneren war alles sehr gut Verpackt (Styropor und Transportsicherungen) und übersichtlich gelagert. Selbst eine Anleitung, wie man das Gerät aus dem Karton nimmt, war da. Sehr gut. Beim Lieferumfang ist eigentlich fast alles dabei, um einen Schnellstart des Produktes durchzuführen. Hierzu gehört folgendes:
+ EcoTank ET-M1100 EcoTank Schwarzweißdrucker
+ Netzkabel
+ Tintenbehälter (120ml Schwarz)
+ eine Schnellanleitung
+ eine Garantiekarte
+ die üblichen Sicherheitshinweise
+ eine CD mit Programm und Treiber
Also eigentlich alles was man eigentlich zum starten braucht, wenn da nicht das Problem mit dem USB Kabel wäre. OK, wir haben solche ein USB Kabel jetzt hier bei und zu Hauf herum liegen, aber wie sieht es da bei anderen Nutzern aus? Leider wird dieses USB Kabel nicht mitgeliefert und so muss es einzeln noch erworben werden. Dies finden wir jetzt nicht so toll, da solch ein Kabel eigentlich ein Cent Produkt ist und früher immer dabei war.

Die Einrichtung
Wir haben für unseren Test die Variante des Schnellstarts genommen. Dieser erfolgt wie der Name schon sagt, recht schnell. Zur Einrichtung muss man als erstes das Gerät auspacken. Dann folgte das entfernen der Transportsicherungen, welche aus dem Handelsüblichen blauen Klebeband bestehen. Wenn man diese dann alle entfernt hat (Insgesamt 13 Stück), geht es auch gleich weiter mit dem Anschließen des Netzkabels an der Steckdose. Als nächstes folgt dann das befüllen des Tinten Tanks mit der mitgelieferten Original Epson Tinte 111. Hierzu braucht man nur für 5 Sekunden den Tinten Button drücken und schon kommt der Tank heraus gefahren. Anschließend öffnet man den Deckel und stellt die Tinten Flasche mit dem Kopf auf den Tinten Tank. Ist alles richtig gemacht, läuft die Epson 111 Tinte von ganz allein in den Tank und sollte so nach ca. 1 Minute voll sein. Im Anschluss nimmt man dann die Tintenflasche wieder vom Tank, schließt den Deckel des Tanks und der Flasche. Jetzt einfach noch mal 5 Sekunden lang auf den Tinten Button drücken und der Tank fährt in seine Ruheposition zurück. Als nächstes drückt man dann den ON/OFF Button und wartet die ca. 10 Min. Einrichtung des Druckers ab. Hierbei werden erst einmal alle Leitungen und der Druckkopf mit Tinte versorgt und eingerichtet. Wenn dieser Vorgang abgeschlossen ist, kann es nun mit der eigentlichen Arbeit für den Drucker los gehen. Es kann gedruckt werden.
Nur man sollte nicht vergessen, es muss auch noch das USB Kabel angeschlossen werden. Nicht nur das dieses Kabel nicht mitgeliefert wird, sondern auch dieser Schritt (Anschluss am PC) wird nicht in der Anleitung aufgeführt. Spätestens beim ersten Druck sollte es dann auch dem Laien auffallen das etwas fehlt.

Die Druckleistung und Qualität
Also mit der Druckleistung sind wir sehr zufrieden. Derzeit nutzen wir einen Laserdrucker, aber auch dieser Tintendrucker ist schon schnell unterwegs. Der Druckvorgang ist durch den Wegfall von Aufwärmzeiten und mit Druckgeschwindigkeiten von bis zu 15 Seiten pro Minute besonders schnell, im Gegensatz zu unserem letzten Tintendrucker von Epson. Bei der Qualität der Drucke gibt es bei uns leider ein paar Abzüge in der Gesamtbewertung. Und zwar haben wir bei unserem Tintendrucker festgestellt, dass dieser nur reine S/W Grafiken oder Texte zu 100% gut druckt. Mit diesen Ergebnissen waren wir völlig zufrieden und würden Ihn auch nur dafür nutzen. Wenn man jetzt z.B. bunte Grafiken oder Texte drucken will, kam es des Öfteren (99%) vor, das diese nicht bzw. nicht richtig ausgedruckt wurden. Dies kann vielleicht daran liegen, das wir den Drucker einfach nur an einen Win10 Laptop angeschlossen haben, wobei dieser dann von Win10 automatisch erkannt und eingerichtet wurde. Aber dies halte ich eher für unwahrscheinlich.

Unser Fazit zum Schluss
Der Epson EcoTank ET-M1100 EcoTank Schwarzweißdrucker, eine richtig gute Lösung, schnell mal eben selbst Tinte nach zufüllen. Wir haben jetzt die Tintenflasche noch nicht leer bekommen und können somit nicht sagen, wie viele Blätter eine solche Flasche aushält. Es dürften aber schon einige sein (laut Hersteller 6.000 Blatt) und bei einem Preis von ca. 15 EUR pro Flasche, billiger als die alten Patronen und auch um einiges Umweltfreundlicher. Schnelle Betriebsbereitschaft und bis zu 15 Blätter/Minute zeichnen diesen Drucker aus, wobei wir leider ein wenig wegen dem fehlenden USB Kabel bremsen müssen. Hier könnte Epson vielleicht einmal überlegen die paar Cent noch zu investieren für ein Standard USB Kabel. Ansonsten hat uns dieser Test sehr viel Spaß gemacht, einmal etwas neues kennen zu lernen.

[Gesamt: 0    Durchschnitt: 0/5]

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei