Auf der folgenden Seite möchten wir euch gerne den DJI Phantom 3 Professional (DJI P3Pro) vorstellen.

Versicherung & Kennzeichnung

Vor dem Flug schauen ob eine gültige Haftpflicht Versicherung vor liegt.
Eine normale Haftplicht Versicherung deckt meist bei diesem Hobby nicht.

Für diese Drohne besteht seit dem 01.10.2017 eine Kennzeichnungspflicht und Ausweichpflicht. Ausserdem sollte man im Besitz einer gültigen Haftpflicht Versicherung sein, welche auch den Umgang mit dieser Drohne abdeckt. Hier können wir z.B. DMO empfehlen. Ausserdem gelten noch folgende Regeln für diese Drohne:

Ein Betriebsverbot gilt künftig für diese Drohne

  • außerhalb der Sichtweite;
  • in und über sensiblen Bereichen, z.B. Einsatzorten von Polizei und Rettungskräften, Krankenhäusern, Menschenansammlungen, Anlagen und Einrichtungen wie JVAs oder Industrieanlagen, oberste und obere Bundes- oder Landesbehörden, Naturschutzgebieten;
  • über bestimmten Verkehrswegen;
  • in Kontrollzonen von Flugplätzen (auch An- und Abflugbereiche von Flughäfen);
  • in Flughöhen über 100 Metern über Grund, es sei denn, der Betrieb findet auf einem Gelände statt, für das eine allgemeine Erlaubnis zum Aufstieg von Flugmodellen erteilt und für die eine Aufsichtsperson bestellt worden ist;
  • über Wohngrundstücken, wenn die Startmasse des Geräts mehr als 0,25 kg beträgt oder das Gerät oder seine Ausrüstung in der Lage sind, optische, akustische oder Funksignale zu empfangen, zu übertragen oder aufzuzeichnen. Ausnahme: Der durch den Betrieb über dem jeweiligen Wohngrundstück in seinen Rechten Betroffene stimmt dem Überflug ausdrücklich zu.

Die zuständige Behörde kann Ausnahmen von den Verboten zulassen, wenn der Betrieb keine Gefahr für die Sicherheit des Luftverkehrs oder die öffentliche Sicherheit oder Ordnung, insbesondere eine Verletzung der Vorschriften über den Datenschutz und über den Naturschutz darstellt und der Schutz vor Fluglärm angemessen berücksichtigt ist. Insbesondere bei einem geplanten Betrieb außerhalb der Sichtweite lässt sich die Genehmigungsbehörde eine objektive Sicherheitsbewertung vorlegen.