Produkt Test und Produkt Bewertungen findet man in dieser Kategorie.

Microsoft Surface Pro 7 256GB mit i7 & 16GB - inkl. Cover + Pen

Microsoft Surface Pro 7 256GB mit i7 & 16GB – inkl. Cover + Pen

Heute durften wir für euch das Microsoft Surface Pro 7 256GB mit i7 & 16GB – inkl. Cover + Pen ausgiebig testen, welches uns liebenswert von notebooksbilliger.de zur Verfügung gestellt wurde.

Zur Lieferung können wir wie immer nur sagen, dass alles schnell und zuverlässig abgelaufen ist. Nach dem wir dieses Produkt erhalten hatten, fingen wir auch gleich mit unserem Test an.
Hierbei haben wir die ein oder anderen Pro und Contras entdeckt, welche wir hier der Allgemeinheit zur Verfügung stellen möchten.

Pro:
+ Geringes Gewicht (790g)
+ Sehr Flach gehalten
+ Lange Akkulaufzeit
+ Abnehmbare Tastatur

Contra:
– Lüfter etwas laut
– Preis/Leistung

Als erstes nehmen wir uns mal die Verpackung und dem Lieferumfang des Microsoft Surface Pro 7 vor. Im Anschluss folgt dann mehr über die Einrichtung und den laufenden Betrieb.

Verpackung und Lieferumfang
Das Microsoft Surface Pro 7 wurde uns in einer normalen Verpackung, wie es bei solchen Geräten üblich ist, geliefert. Ein Bild des Geräts auf der Vorderseite und die üblichen Hinweise schmücken den Karton von außen. Im Inneren war alles sehr gut verpackt und übersichtlich gelagert. Beim Lieferumfang ist eigentlich alles dabei, um gleich los zu legen. Hierzu gehört folgendes:
+ Microsoft Surface Pro 7
+ Netzteil mit Stecker
+ Windows 10
+ Anleitung
+ Garantiekarte
+ Üblichen Sicherheitshinweise
Also eigentlich alles was man zum Starten braucht, wenn er vollständig eingerichtet ist.
Außerdem bekamen wir zu diesem Microsoft Surface Pro 7 noch:
+ Signature Type Cover in Ice Blue
+ Microsoft Surface Pen Ice Blue – mit 4096 Druckstufen

Einrichtung und erste Bedienung
Die erste Inbetriebnahme erfolgt wie bei jedem andern Laptop auch. Netzkabel am Netzteil anschließen, in die Steckdose stecken und dann mit dem Surface Pro verbinden. Ist dies erfolgt, kann man mit dem Einrichten des Surface Pro bzw. Windows 10 anfangen. Die Einrichtung von Windows 10 brauchen wir hier denke ich mal nicht zu erläutern. Einfach den Anweisungen auf dem Touchscreen folgen. Wenn die Einrichtung erfolgreich abgeschlossen ist, geht man noch einmal kurz in die Windows Einstellungen und lässt Win10 nach Updates suchen. Dieser Vorgang dauert auch noch mal so lange wie die Einrichtung selbst. Aber dafür sind danach dann alle Windows Sachen auf dem neusten Stand. Nun kann es dann auch schon los gehen mit dem Surface Pro. Die Bedienung bei der Einrichtung und auch später bei der Nutzung, kann über den Microsoft Surface Pen, welcher sehr genau arbeitet und richtig viel Spaß macht.

Mobilität
Was die Mobilität dieses Surface Pro angeht, kann ich nur sagen das diese genau richtig abgestimmt wurde. Angefangen bei seinem geringen Gewicht von nur 790g (ohne Cover & Pen) bis hin zum leichten Transport. Das Cover dient nicht nur als Tastatur, sondern auch gleich als Schutz für den Touchscreen. Es lässt sich richtig gut z.B. in der Bahn, Bus oder Flugzeug bedienen, sei es jetzt mit oder ohne Pen & Cover.

Unser Fazit zum Schluss
Mit dem Surface Pro hat Microsoft mal wieder ein klasse Gerät auf den Markt gebracht. Genau das richtige für unterwegs. Leider besitzt dieses Microsoft Surface Pro nur einen USB-A und einen USB-C Anschluss. Hier müsste man dann vielleicht zusätzlich noch einen USB Hub mit verschiedenen USB, HDMI, LAN usw. Anschlüssen dazu kaufen. Auch der Lüfter ist uns für die kurze Testzeit doch schon etwas zu laut geworden, wenn es mal an die Grafikleistung ging. Aber alles in allem, ein großartiges Gerät.

Microsoft Surface Laptop 3 15

Microsoft Surface Laptop 3 15″ 256GB mit AMD Ryzen 5 & 8GB RAM

Heute durften wir für euch den Microsoft Surface Laptop 3 15″ 256GB mit AMD Ryzen 5 & 8GB RAM ausgiebig testen, welcher uns liebenswert von notebooksbilliger.de zur Verfügung gestellt wurde.

Zur Lieferung können wir wie immer nur sagen, dass alles schnell und zuverlässig abgelaufen ist. Nach dem wir dieses Produkt erhalten hatten, fingen wir auch gleich mit unserem Test an.
Da dies unser erster Surface Laptop war, haben wir ihn einfach mal mit unserem 2 Jahre alten Acer Laptop kurz und knapp verglichen. Hierbei haben wir die ein oder anderen Pro und Contras entdeckt, welche wir hier der Allgemeinheit zur Verfügung stellen möchten.

Pro:
+ Geringes Gewicht (1542g)
+ Sehr Flach gehalten
+ Leicht zu öffnen
+ Lange Akkulaufzeit
+ Touchscreen

Contra:
– Tastatur nicht beleuchtet
– Lüfter etwas laut
– Preis/Leistung

Als erstes nehmen wir uns mal die Verpackung und dem Lieferumfang des Microsoft Surface Laptop 3 vor. Im Anschluss folgt dann mehr über die Einrichtung und den laufenden Betrieb.

Verpackung und Lieferumfang
Der Microsoft Surface Laptop 3 wurde uns in einer normalen Verpackung, wie es bei solchen Geräten üblich ist, geliefert. Ein Bild des Geräts auf der Vorderseite und die üblichen Hinweise schmücken den Karton von außen. Im Inneren war alles sehr gut verpackt und übersichtlich gelagert. Beim Lieferumfang ist eigentlich alles dabei, um gleich los zu legen. Hierzu gehört folgendes:
+ Microsoft Surface Laptop 3
+ Netzteil mit Stecker
+ Windows 10
+ Anleitung
+ Garantiekarte
+ Üblichen Sicherheitshinweise
Also eigentlich alles was man zum Starten braucht, wenn er vollständig eingerichtet ist.

Einrichtung und erste Bedienung
Die erste Inbetriebnahme erfolgt wie bei jedem andern Laptop auch. Netzkabel am Netzteil anschließen, in die Steckdose stecken und dann mit dem Laptop verbinden. Ist dies erfolgt, kann man mit dem Einrichten des Laptops bzw. Windows 10 anfangen. Die Einrichtung von Windows 10 brauchen wir hier denke ich mal nicht zu erläutern. Einfach den Anweisungen auf dem Touchscreen folgen. Wenn die Einrichtung erfolgreich abgeschlossen ist, geht man noch einmal kurz in die Windows Einstellungen und lässt Win10 nach Updates suchen. Dieser Vorgang dauert auch noch mal so lange wie die Einrichtung selbst. Aber dafür sind danach dann alle Windows Sachen auf dem neusten Stand. Nun kann es dann auch schon los gehen mit dem Laptop. Was unser Acer Laptop natürlich nicht hat, ist der Touchscreen und das Netzteil, welches z.B. auch für das Microsoft Surface Pro 7 passt.

Mobilität
In Sachen Mobilität ist der Microsoft Surface Laptop 3 klar im Vorteil im Gegensatz zu unserem Acer Laptop. Angefangen bei seinem geringen Gewicht von nur 1542g bis hin zum leichten öffnen des Laptops. Hier funktioniert dies trotz des leichten Gewichtes richtig gut mit einer Hand, wobei der Laptop nicht hoch geht, wie z.B. bei unserem Acer. Dort stimmt die Einstellung des Scharniers nicht, was man beim Microsoft Surface Laptop 3 nicht behaupten kann. Ganz bequem lässt sich dieses öffnen. Was die Mobilität auch noch fördert ist natürlich das Microsoft übliche Touchscreen. Man kann zwar auch mit einer Maus arbeiten, aber unterwegs ist dieser Touchscreen doch schon eher von Vorteil.

Unser Fazit zum Schluss
Mit dem Microsoft Surface Laptop 3 hat Microsoft mal wieder ein klasse Laptop auf den Markt gebracht. Genau das richtige für unterwegs. Dieser Laptop bietet viele großartige Sachen die z.B. unser Acer nicht hat, aber auch einige Sachen, die uns nicht so gefallen haben. Wir bevorzugen z.B. eher Laptops, die eine Beleuchtete Tastatur haben, ein paar mehr an z.B. USB Anschlüsse haben oder gar einen eingebauten Kartenleser besitzen. Leider besitzt dieses Microsoft Surface Laptop 3 nur einen USB-A und einen USB-C Anschluss. Hier müssten man dann vielleicht zusätzlich noch einen USB Hub mit verschiedenen USB, HDMI, LAN usw. Anschlüssen dazu kaufen. Auch der Lüfter ist uns für die kurze Testzeit doch schon etwas zu laut, wenn es mal an die Grafikleistung geht. Hier möchten wir nicht wissen, wie es in ein paar Monaten/Jahren ist, wenn der Laptop ein wenig älter ist. Da werden die Lüfter aus Erfahrung auch schon von selbst etwas lauter bzw. gehen öfter an als am Anfang. Aber alles in allem, ein großartiges Gerät.

Epson EcoTank ET-M1100 EcoTank Schwarzweißdrucker

Epson EcoTank ET-M1100 EcoTank Schwarzweißdrucker

Heute durften wir den Epson EcoTank ET-M1100 EcoTank Schwarzweißdrucker, welcher uns von notebooksbilliger.de für diesen Test zur Verfügung gestellt wurde, ausgiebig testen.

Auch bei diesem Produkt erfolgte die Lieferung schnell und zuverlässig. Nach dem wir dieses Produkt erhalten hatten, fingen wir auch gleich mit dem Test an.
Bei unserem Test, vielen uns einige Pro und Contras auf, welche wir hier der Allgemeinheit zur Verfügung stellen möchten.

Pro:
+ Tinte ist sehr einfach nachfüllbar
+ Schnell Einsatzbereit (nach der Ersteinrichtung)
+ Einfache Einrichtung

Contra:
– Leider erfolgt die Auslieferung ohne USB Kabel
– Netzanschluss könnte man vielleicht wo anders verbauen
– Druckt nicht alles so wie er es soll

Nun kommen wir zuerst einmal zur Verpackung und dem Lieferumfang des Epson EcoTank ET-M1100 EcoTank Schwarzweißdrucker. Im Anschluss folgt dann mehr über die Einrichtung und den laufenden Betrieb.

Die Verpackung und der Lieferumfang
Der Epson EcoTank ET-M1100 EcoTank Schwarzweißdrucker wurde uns in einer normalen Verpackung, wie es bei solchen Geräten üblich ist, geliefert. Von außen lässt sich sehr schön und schnell erkennen, um welches Gerät es sich in diesem Karton handelt. Im Inneren war alles sehr gut Verpackt (Styropor und Transportsicherungen) und übersichtlich gelagert. Selbst eine Anleitung, wie man das Gerät aus dem Karton nimmt, war da. Sehr gut. Beim Lieferumfang ist eigentlich fast alles dabei, um einen Schnellstart des Produktes durchzuführen. Hierzu gehört folgendes:
+ EcoTank ET-M1100 EcoTank Schwarzweißdrucker
+ Netzkabel
+ Tintenbehälter (120ml Schwarz)
+ eine Schnellanleitung
+ eine Garantiekarte
+ die üblichen Sicherheitshinweise
+ eine CD mit Programm und Treiber
Also eigentlich alles was man eigentlich zum starten braucht, wenn da nicht das Problem mit dem USB Kabel wäre. OK, wir haben solche ein USB Kabel jetzt hier bei und zu Hauf herum liegen, aber wie sieht es da bei anderen Nutzern aus? Leider wird dieses USB Kabel nicht mitgeliefert und so muss es einzeln noch erworben werden. Dies finden wir jetzt nicht so toll, da solch ein Kabel eigentlich ein Cent Produkt ist und früher immer dabei war.

Die Einrichtung
Wir haben für unseren Test die Variante des Schnellstarts genommen. Dieser erfolgt wie der Name schon sagt, recht schnell. Zur Einrichtung muss man als erstes das Gerät auspacken. Dann folgte das entfernen der Transportsicherungen, welche aus dem Handelsüblichen blauen Klebeband bestehen. Wenn man diese dann alle entfernt hat (Insgesamt 13 Stück), geht es auch gleich weiter mit dem Anschließen des Netzkabels an der Steckdose. Als nächstes folgt dann das befüllen des Tinten Tanks mit der mitgelieferten Original Epson Tinte 111. Hierzu braucht man nur für 5 Sekunden den Tinten Button drücken und schon kommt der Tank heraus gefahren. Anschließend öffnet man den Deckel und stellt die Tinten Flasche mit dem Kopf auf den Tinten Tank. Ist alles richtig gemacht, läuft die Epson 111 Tinte von ganz allein in den Tank und sollte so nach ca. 1 Minute voll sein. Im Anschluss nimmt man dann die Tintenflasche wieder vom Tank, schließt den Deckel des Tanks und der Flasche. Jetzt einfach noch mal 5 Sekunden lang auf den Tinten Button drücken und der Tank fährt in seine Ruheposition zurück. Als nächstes drückt man dann den ON/OFF Button und wartet die ca. 10 Min. Einrichtung des Druckers ab. Hierbei werden erst einmal alle Leitungen und der Druckkopf mit Tinte versorgt und eingerichtet. Wenn dieser Vorgang abgeschlossen ist, kann es nun mit der eigentlichen Arbeit für den Drucker los gehen. Es kann gedruckt werden.
Nur man sollte nicht vergessen, es muss auch noch das USB Kabel angeschlossen werden. Nicht nur das dieses Kabel nicht mitgeliefert wird, sondern auch dieser Schritt (Anschluss am PC) wird nicht in der Anleitung aufgeführt. Spätestens beim ersten Druck sollte es dann auch dem Laien auffallen das etwas fehlt.

Die Druckleistung und Qualität
Also mit der Druckleistung sind wir sehr zufrieden. Derzeit nutzen wir einen Laserdrucker, aber auch dieser Tintendrucker ist schon schnell unterwegs. Der Druckvorgang ist durch den Wegfall von Aufwärmzeiten und mit Druckgeschwindigkeiten von bis zu 15 Seiten pro Minute besonders schnell, im Gegensatz zu unserem letzten Tintendrucker von Epson. Bei der Qualität der Drucke gibt es bei uns leider ein paar Abzüge in der Gesamtbewertung. Und zwar haben wir bei unserem Tintendrucker festgestellt, dass dieser nur reine S/W Grafiken oder Texte zu 100% gut druckt. Mit diesen Ergebnissen waren wir völlig zufrieden und würden Ihn auch nur dafür nutzen. Wenn man jetzt z.B. bunte Grafiken oder Texte drucken will, kam es des Öfteren (99%) vor, das diese nicht bzw. nicht richtig ausgedruckt wurden. Dies kann vielleicht daran liegen, das wir den Drucker einfach nur an einen Win10 Laptop angeschlossen haben, wobei dieser dann von Win10 automatisch erkannt und eingerichtet wurde. Aber dies halte ich eher für unwahrscheinlich.

Unser Fazit zum Schluss
Der Epson EcoTank ET-M1100 EcoTank Schwarzweißdrucker, eine richtig gute Lösung, schnell mal eben selbst Tinte nach zufüllen. Wir haben jetzt die Tintenflasche noch nicht leer bekommen und können somit nicht sagen, wie viele Blätter eine solche Flasche aushält. Es dürften aber schon einige sein (laut Hersteller 6.000 Blatt) und bei einem Preis von ca. 15 EUR pro Flasche, billiger als die alten Patronen und auch um einiges Umweltfreundlicher. Schnelle Betriebsbereitschaft und bis zu 15 Blätter/Minute zeichnen diesen Drucker aus, wobei wir leider ein wenig wegen dem fehlenden USB Kabel bremsen müssen. Hier könnte Epson vielleicht einmal überlegen die paar Cent noch zu investieren für ein Standard USB Kabel. Ansonsten hat uns dieser Test sehr viel Spaß gemacht, einmal etwas neues kennen zu lernen.

Aruba Instant On AP11 (RW) Access Point

Aruba Instant On AP11 (RW) Access Point

Das Produkt Aruba Instant On AP11 (RW) Access Point (inkl. Netzteil) wurde mir von notebooksbilliger.de für einen Test zur Verfügung gestellt und ausgiebig getestet.

Die Lieferung erfolgt wie immer schnell und zuverlässig. Nach dem wir dieses Produkt erhalten hatten, fingen wir auch gleich mit dem Test an.
Bei unserem Test dieses Produktes, vielen uns einige Pro und Contras auf, welche wir hier der Allgemeinheit zur Verfügung stellen möchten.

Pro:
+ Großer Lieferumfang
+ Alles für einen Schnellstart vorhanden
+ Einfache und zum Teil schnelle Einrichtung
+ Einrichtung und Bedienung per App möglich
+ Gute Verbindung mit wenig Ausfallzeiten

Contra:
– Eine Einrichtung nur mit Account (Anmeldung erforderlich) möglich
– Netzteil ist ein wenig groß geraten
– Verwaltung nur mit App möglich

Nun kommen wir zuerst einmal zur Verpackung und dem Lieferumfang des Aruba Instant On AP11 (RW) Access Point. Im Anschluss folgt dann mehr über die Einrichtung und den laufenden Betrieb.

Die Verpackung und der Lieferumfang
Der Aruba Instant On AP11 (RW) Access Point wurde uns in einer normalen Verpackung, wie es bei solchen Geräten üblich ist, geliefert. Ein Bild des Geräts auf der Vorderseite und die üblichen Hinweise schmücken den Karton von außen. Im Inneren war alles sehr gut Verpackt und übersichtlich gelagert. Beim Lieferumfang ist eigentlich alles dabei, um einen Schnellstart des Produktes durchzuführen. Hierzu gehört folgendes:
+ Aruba Instant On AP11 (RW) Access Point
+ ein Netzteil mit Stecker
+ eine Deckenhalterung
+ eine Wandhalterung
+ ein flaches LAN Kabel
+ eine Schnellanleitung
+ eine Garantiekarte
Also eigentlich alles was man zum starten brauch (abgesehen von einem Account und einem Smartphone/Tablet mit der App).

Die Einrichtung und Bedienung per App
Wir haben für unseren Test die Variante der Schnellstarts genommen. Dieser erfolgt wie der Name schon sagt, recht schnell. Zur Einrichtung muss man als erstes die benötigte App aus dem Playstore (wir haben es über ein Android Smartphone eingerichtet und betrieben) heruntergeladen werden. Nach dem man diese App erfolgreich auf seinem Smartphone gespeichert hat, kann es dann auch gleich mit der Einrichtung via App losgehen.
Aber bevor man hier anfängt, sollte man erst einmal den Aruba Instant On AP11 (RW) Access Point mit den LAN Kabel im Netzwerk bzw. direkt am Router anschließen und diesen auch gleich mit dem Netzteil verbinden. Eine kleine LED signalisiert dann, sobald das Gerät einsatzbereit ist. Wenn dieser Schritt erfolgt ist, ruft man auf seinem Smartphone ganz einfach die App auf und folgt der Anweisung um ein neues Gerät hinzuzufügen. Hier muss man leider aber erst einen Account beim Hersteller anlegen, um überhaupt weiter zu kommen. Wieso, keine Ahnung. Vielleicht um einige Daten später besser auswerten zu können. Nach der erfolgreichen Bestätigung per E-Mail Link, kann es dann auch gleich weiter gehen mit der eigentlichen Einrichtung. Wir haben hier dann auch noch den Barcode am Aruba Instant On AP11 (RW) Access Point eingescannt und somit schnell der App zugewiesen. Sollte dieser Schritt erfolgreich verlaufen sein, gibt man bei der Installation per App nur noch den Netzwerknamen und ein sicheres Passwort ein. Mehr braucht man dann erst einmal nicht tun um ein funktionierendes WLAN Netz zu betreiben.
Da eine Konfiguration und der Betrieb an sich, nur per App möglich ist, ist hiermit so keine Konfiguration z.B. über den Browser möglich. Zwar ist die App sehr übersichtlich und einfach aufgebaut, dennoch fehlen die ein oder anderen Einstellungen die wir von anderen Access Points gewohnt sind. Trotzdem kann man aber über die App folgende Informationen erhalten und auch einige Einstellungen vornehmen:
+ Infos zum Netzwerk
+ Infos zur Datenübertragung
+ Infos zur Erreichbarkeit
+ Infos zur Nutzung des WLAN Netzwerks (Zugriffstatistik)
+ Infos zu den Zugriffszeiten und Sicherheitseinstellungen
+ Infos über das Gerät selber und verbundene Geräte
+ Detaillierte Statistik zur Übertrag der letzten 24 Stunden

Die WLAN Reichweite und Verbindungsgeschwindigkeit
Zur Reichweite des WLAN Netzwerkes kann ich nur sagen, dass es hier einige Anbieter (im gleichen Preisbereich) gibt, die mehr Reichweite erzielen (ohne Mesh Funktion). Bei uns reichte das Signal auf einer Wohnungsfläche von 140qm gerade mal so aus. Ein Stockwerk über oder unter uns, sah es dann nicht mehr so gut aus. Hier müsste dann z.B. bei uns ein weiteres Gerät installiert werden. Dies haben wir bei unserem alten Gerät derzeit aber nicht. Der Betrieb hingegen mit einem 2,4GHz und 5GHz Netzwerk ist bei diesem genauso wie bei unserem alten WLAN Netzwerk nicht zu bemerken. Hier gibt es von unserer Seite her keine Unterschiede und somit für unsere Bedürfnisse völlig OK was die Übertragungsgeschwindigkeiten angeht.

Unser Fazit zum Schluss
Der Aruba Instant On AP11 (RW) Access Point ist für den Aufbau eines schnellen WLAN Netzwerks (bei uns gerade mal 6 Minuten) ideal geeignet, da er sich schnell und einfach einrichten lässt, ohne groß Einstellungen vorzunehmen. Bei der Bedienung ist er auch eher für ein Publikum im Anfänger Bereich vorgesehen. Eine sehr übersichtliche App erleichtert es dem Anwender schnell und einfach ein Netzwerk aufzubauen. Das einzige was mich halt an diesem Aruba Instant On AP11 (RW) Access Point gestört bzw. irritiert hat, war die Anmeldung um einen Account zu erstellen. Hier müsste man vielleicht mal genauer nach sehen, welche Daten hier wie ausgetauscht werden bzgl. des Datenschutzes. Noch mal kurz und knapp: Schnelles WLAN, Mittelmäßige Reichweite, Hohe Datenübertragung, Einfache Einrichtung, Einfache Bedienung (per App), Keine Bedienung z.B. per Browser.

5 in 1 Elektrischer Mitesserentferner und Porenreiniger von YCM

5 in 1 Elektrischer Mitesserentferner und Porenreiniger von YCM

Nachdem ich ein vielversprechendes Video zu Thema Porenreinigung mit einem elektrischem Porensauger auf einer Social Media Plattform gesehen hatte war ich doch sehr neugierig und wollte es natürlich gleich selbst ausprobieren. Auf Amazon bin ich auch direkt fündig geworden. Der Preis war OK und die Bewertungen durchaus gut.
Weiterlesen “5 in 1 Elektrischer Mitesserentferner und Porenreiniger von YCM”

QueenDer Damen Armband Love Memories Zirkonia, Roségold

QueenDer Damen Armband Love Memories Zirkonia, Roségold

Projektion in 100 Sprachen “Ich Liebe Dich”

Ich bin normalerweise nicht die typische Schmuckträgerin. Uhren, Ringe usw stören mich i.d.R. sodass ich auf Schmuck gänzlich verzichte. Aber ab und zu finde ich doch mal Gefallen an einem .
Diesmal sollte es das Love Memories Armband in Roségold sein. Es erschien mit direkt sehr schlank, unauffällig und total schön! Das es angeblich „ich liebe Dich“ in 100 Sprachen projizieren soll machte mich sowieso neugierig.
Weiterlesen “QueenDer Damen Armband Love Memories Zirkonia, Roségold”

Salcar Galaxy LED Lichteffekt Projektor

Salcar Galaxy LED Lichteffekt Projektor

Auf der Suche nach einer etwas anderen, dekorativen Gartenbeleuchtung für die dunkle Jahreszeit sind wir über Amazon auf das Sortiment von SALCAR gestoßen.
Ursprünglich dachten wir an Lichterketten, Baumbeleuchtung oder ähnliches. Salcar hat jedoch auch einen Projektor im Angebot der unser Interesse geweckt hat. Denn so etwas hatten wir bisher noch nicht! Laut Produktbeschreibung handelt es sich dabei um einen wetterfesten, wasserdichten LED-Strahler mit 3 verschiedene Farben (Rot/Grün/Rot + Grün), 24 dynamischen und statischen Motiven. Das klang direkt sehr interessant sodass wir diesen bestellt haben.
Weiterlesen “Salcar Galaxy LED Lichteffekt Projektor”